Browsing Category

Städte der Toskana

Städte der Toskana

Cortona in der Toskana am Monte Sant’Egidio

Cortona in der Toskana

Cortona ist vielleicht nicht eine der größten Ortschaften in der Toskana, aber bestimmt eine der idyllischsten: Hier finden Besucher alle mit einem Toskana-Urlaub verbundenen Vorzüge, hier kann man sich entspannen und die Reize der norditalienischen Region auf sich wirken lassen.

Im Südosten der Toskana, in der Region Arezzo ist das 22.000-Seelen-Dorf Cortona ein beliebter Anlaufpunkt für Urlauber, die hier ihre Ferien verbringen möchten, wie für Besucher, die sich an einer der malerischsten und typischsten Ortschaften Norditaliens erfreuen wollen. Denn viele der Vorstellungen, die man mit einem Aufenthalt in der Toskana verbindet, finden sich hier wieder. Die geradezu klassische Bauweise der Häuser, die geschwungene und liebliche Landschaft, Zypressenhaine und die farbenfrohe Pflanzenpracht zeugen vom ländlichen Flair, von der Idylle und dem Charme der als besonders inspirierend geltenden Gegend.

Continue Reading

Städte der Toskana

Arezzo in der Toskana

Arezzo flickr (c) ho visto nina volare CC-Lizenz

Mit etlichen Kirchen, der Fortezza Medicea und Kunstwerken ist Arezzo für historisch interessierte Besucher von unschätzbarem Wert: Hier ist das Mittelalter noch lebendig, während sich die Stadt in der Toskana auch der Moderne zuwendet.

Arezzo wurde von den Etruskern gegründet und war eine der wichtigsten Städte dieser Kultur. Nachdem die Römer sie für sich einnahmen konnte vor allem das Kunsthandwerk einen beachtlichen Beitrag zum Reich leisten – Töpferwaren wurden von römischen Händlern sogar bis nach Indien gebracht. Weltliche und geistliche Herren ließen sich hier nieder und das Mittelalter wurde für die zentralitalienische Stadt zu ihrer Glanzzeit, bis sie sich Ende des vierzehnten Jahrhunderts Florenz beugen musste.

Arezzo: Mittelalterliche Provinzhaupt in der Toskana

Durch die florentinische Herrschaft büßte Arezzo einen Großteil seiner Bedeutung ein – wofür heutige Besucher der Toskana dankbar sind. Denn als Nebenprodukt haben sich hier die mittelalterlichen Bauten fast vollständig erhalten und bieten einen wahren Schatz an historischer Erfahrung. Allein die Piazza Grande führt mit der Santa Maria della Pieve, dem Episkopalpalast und weiteren Palazzi etliche Gebäude aus dem Mittelalter und der frühen Renaissance an.

Arezzo ist auch für seine kunstvolle Schmuckindustrie bekannt: Zehn Tonnen Gold werden hier im Monat für Ketten, Ringe, Broschen und anderen Schmuck benötigt. Ebenso beliebt ist der Handel mit Antiquitäten in der toskanischen Provinzhauptstadt. Neben vielen Geschäften findet auch ein Markt statt, der sich ausschließlich mit antiquarischer Ware beschäftigt.

Gelebte Geschichte in Mittelitalien

Besucher können in Arezzo selbst unter verschiedenen Kategorien an Unterkünften zu unterschiedlichen Raten wählen. Vom Luxushotel mit Tradition zum preiswerten Bed&Breakfast ist in der Stadt, die sich ihr mittelalterliches Bild bewahrt hat, alles vertreten. Wenn man die Stadt bei einem Urlaub in der Region nur einmal besuchen möchte, ohne dort auch zu übernachten, finden sich ebenso viele Hotels in der Toskana von Siena über Pisa bis Florenz, sowie kleine Pensionen und Höfe auf dem Land, die man über das Reisebüro, über das Internet und oftmals auch direkt buchen kann.

Städte der Toskana

Montepulciano in der Toskana

Montepulciano in der Toskana

Die Toskana gehört zu den beliebtesten Reisezielen Italiens. Die Toskana liegt in der Mitte des Landes und ist berühmt für ihre historische Landschaft und reich an Kunst und Kultur. Die Stadt Montepulciano liegt in dieser schönen Region und ist im Ausland vor allem für ihre berühmten Weine bekannt. Obwohl die Kleinstadt gerade mal etwas über 14.000 Einwohner zählt,  bietet sie neben ihren Weinanbaugebieten viele Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Kirche Madonna di San Biagio, die ihren Besuchern einen hervorragenden Einblick in die kulturhistorischen Leistungen der Toskana bietet.

Den meisten Toskana-Reisenden werden Montepulciano zuerst mit dem berühmten Weinanbaugebiet in Verbindung. Das kommt nicht von ungefähr:  das sonnige Klima der Toskana sowie die Lage und die Böden rund um Montepulciano liefern sehr günstige Bedingungen für den Weinanbau. Der dort hergestellte Vino Nobile di Montepulciano („der edle Wein“) ist ein dunkler Rotwein und weit über die Grenzen der Toskana und Italiens beliebt.  Wer die kulturelle Seite der Toskana entdecken möchte wird in Montepulciano ebenfalls fündig. Dort finden jährlich viele Kunst- und Musik-Festivals statt, die auf großes nationales wie internationales Echo stoßen. So findet jährlich von Ende Juli bis Anfang August das Musikfestival Cantiere Internazionale d’Arte („Internationale Kunstwerkstatt“) statt, in dem junge Sänger und Schauspieler ihr Können unter Beweis stellen. Ebenso wird mit der Europäischen Akademie für Musik und Darstellende Kunst ein Kulturprojekt veranstaltet, das in Zusammenarbeit mit deutschen Kulturinstitutionen jungen Künstlern aus Europa ein Podium bietet und die Zusammenarbeit fördern möchte.

Continue Reading

Städte der Toskana

Castagneto Carducci in der Toskana

Castagneto Carducci in der Toskana (c) hotel-toskana

Castagneto Carducci ist ein Dorf in der Toskana, das sich auf einem Hügel zwischen dem Meer und den Feldern der Provinz Livorno befindet. Hier kann man die mittelalterlichen Wurzeln Norditaliens bewundern und auch einen abwechslungsreichen Urlaub verleben.

Castagneto Carducci hat sich seine mittelalterlich Anmut bewahrt: Das kleine Bergdorf im „Costa degli Etruschi“ genannten Küstenabschnitt der Provinz Livornoin der Toskana überblickt mit seinen uralten, aber gut erhaltenen Häusern das Meer in die eine Richtung und die sanfte Landschaft Norditaliens in die andere. Dabei schmiegt es sich an den Felsen und rund um die Burg der Famiglia della Gherardesca aus Pisa, um die das ursprünglich „Castagneto Marittimo“ genannte Dorf entstand. Zu Ehren des Dichters Giosuè Carducci, der hier einen Teil seiner Jugend verbrachte, wurde der Name zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts geändert. Dem namensgebenden Dichter wurde ein Museum mit Archiv und eine Büste gewidmet, die Historie des mittelalterlichen Bergdorfes wird im „Archivio storico“, einer klassischen Bibliothek, behandelt.

Continue Reading

Städte der Toskana

Empoli in der Toskana

Die Toskana gehört zu den bekanntesten Landschaften Italiens und ist auch gleichzeitig eines der beliebtesten Urlaubsgebiete des Landes. Die Region liegt in Mittel-Italien und grenzt im Süden an Latium, im Norden an Ligurien und Emilia-Romagna sowie im Osten an Umbrien und Marken. Die Kleinstadt Empoli liegt in mitten der durch Sonne verwöhnten Toskana und bietet seinen Besuchern, fern ab vom Massentourismus, einen ruhigen Ort um die Schönheit der toskanischen Landschaft voll und ganz zu genießen.

Wer seinen Urlaub in der Toskana verbringt und die Sonne, die malerischen Landschaft sowie den toskanischen Lebensstil genießen möchte, dem sei die Kleinstadt Empoli empfohlen. Die Stadt hat ungefähr 50.000 Einwohner und Tradition und Bräuche spielen heute noch eine große Rolle im alltäglichen Leben der Bewohner. So kommen hier Urlauber sehr schnell mit dem ursprünglichen Leben in der Toskana in Berührung und lernen abseits vom Massentourismus die einzigartige Atmosphäre der Region kennen.

Continue Reading

Städte der Toskana

Rosignano Marittimo in der Toskana

Rosignano Marittimo bietet historische Stadterfahrung, entspannten Strandurlaub und die einzigartige Landschaft der Toskana in einem. Die Stadt aus dem Mittelalter und ihre angrenzenden Gemeinden laden zu einem abwechslungsreichen Urlaub in Mittelitalien ein.

Inmitten der lauschigen Hügellandschaft der Toskana liegt in Küstennähe Rosignano Marittimo und die dazugehörigen Gemeinden. Als mittelalterliche Stadt blickt sie auf eine 1.250-jährige Geschichte zurück, die man bei einer Besichtigung der 1562 neu errichteten Burg und im Archäologischen Museum im Palazzo Bombardieri direkt erleben kann. Doch neben dem geschichtlichen Interesse, steht hier am Ligurischen Meer auch die Entspannung in den Ferien auf dem Programm.

Continue Reading

Städte der Toskana

Lucca in der Toskana

Lucca gehört zu den faszinierendsten Städten in der Toskana. Aufgrund seiner bewegten Geschichte verfügt die Stadt über eine beeindruckende Architektur und zahlreiche Sehenswürdigkeiten, deren Betrachtung wirklich lohnenswert ist. Außerdem ist die Region rund um Lucca bekannt für seine schönen Ferienhäuser.

Lucca in der Toskana flickr (c) bongo bongo CC-Lizenz

Lucca in der Toskana flickr (c) bongo bongo CC-Lizenz

Die Geschichte der wunderschönen toskanischen Metropole Lucca beginnt schon in der Antike, als man hier zeitglich mit Pisa eine Stadt anlegte. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich Lucca wirtschaftlich und politisch immer weiter, aber die wirkliche Blütezeit folgte dann im Mittelalter. Dank der Textilindustrie, deren Seide in Europa ihresgleichen suchte, gewann Lucca immer mehr an Einfluss. Ab dem 16. Jahrhundert begann der Stern jedoch zu sinken, was vor allem den politischen Wirren geschuldet war. Zwischenzeitlich agierte Lucca sogar als eigenständige Republik, die allerdings nur von kurzer Dauer war (1799 bis 1805). Heute wohnen rund 85.000 Menschen hier, die sich über zahlreichen Besucher freuen, die Lucca einen Teil der Toskana für sich entdecken wollen.

Continue Reading

Städte der Toskana

Prato in der Toskana

Prato gehört zu den schönsten Städten in der Toskana. Grund hierfür ist unter anderem das wunderschöne historische Zentrum, das aus der mittelalterlichen Zeit der Stadt fast vollkommen erhalten werden konnte. Der Dom von Prato und das Kaiserliche Kastell locken jedes Jahr zahlreiche Besucher ins Herz der Toskana.

Prato - Dom und Sehenswürdigkeiten (c) flickr a sleeping Sun

Prato - Dom und Sehenswürdigkeiten (c) flickr a sleeping Sun

Die Toskana als Urlaubsziel kann mit zahlreichen lohnenswerten Zielen aufwarten. Bei einer Tour durch die italienische Provinz wird man schnell feststellen, dass diese einzigartige Reise auch eine Reise in die Vergangenheit Europas ist. Dort hatten die italienischen Städte stets eine besondere wirtschaftliche Rolle eingenommen und waren blühende Handelsmetropolen. Zum Glück konnten die meisten Orte zumindest einen Teil ihrer historischen Bausubstanz bewahren, wie es auch in Prato der Fall ist. Dort ist der mittelalterliche Stadtkern in Form eines unregelmäßiges Sechseck im Grundriss noch zu bewundern.

Continue Reading

Städte der Toskana

Volterra in Italien: Sehenswürdigkeiten aus zahlreiche Epochen

Eine der schönsten Städte der Toskana ist Volterra. Dank einer wechselhaften Geschichte und eine spektakulären Landschaft im Umfeld wird Volterra zum Anlaufpunkt vieler Reisender. In etwas 50 Kilometer vom Mittelmeer und der Stadt Pisa entfernt, kann man Volterra als idealen Urlaubsort in der Toskana wählen.

Volterra in Italien flickr (c) liquene CC-Lizenz

Volterra in Italien flickr (c) liquene CC-Lizenz

Wenn man sich für die Geschichte Italiens und seiner einzelnen Regionen interessiert, muss eigentlich zwangsläufig den Weg nach Volterra finden. Die charmante Stadt wurde bereits im 4. Jahrhundert vor Chr. gegründet und hat eine äußerst bewegende Historie hinter sich. Etruskische Festung, römische Stadt und sogar eine eigene Republik war Volterra gewesen, bevor zunächst an Florenz fiel und nun zum heutigen Italien gehört. Viele architektonische Zeugnisse aus diesen unterschiedlichen Epochen machen sie so interessant für Besucher.

Continue Reading

Städte der Toskana

Cecina und Cecina Mare in der Toskana

Cecina und besonders Cecina Mare sind beliebte Reiseziele in der Toskana. Insbesondere Cecina Mare ist natürlich aufgrund des Strandes ein Badeort moderner Prägung, wo sich schon im Frühsommer zahlreiche Touristen verirren. Mit dem Charme einer idyllischen italienischen Kleinstadt ausgezeichnet, kann man hier einen wunderbaren Urlaub verleben.

Die Region um Cecina kann zwar auf eine bewegte Geschichte zurückblicken, in welcher die Bischöfe von Pisa immer ein entscheidendes Wort mitzureden hatten, aber die Stadt selbst wurde erst Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet, als Großherzog Leopold II. mit der Trockenlegung Glück hatte. Allerdings sollte der 2. Weltkrieg die historische Bausubstanz fast vollständig zerstören, weshalb Cecina ein recht junges architektonischen Antlitz besitzt.

Continue Reading