Urlaub Toskana

Toskana im Winter

20. Oktober 2011

Die Toskana ist vor allem im Sommer ein beliebtes Reiseziel, aber viele Urlauber stellen sich natürlich die Frage, ob man nicht auch im Winter in die Toskana reisen könnte. Angesichts von Tagestemperaturen um die 12 Grad wäre dies eine lohnenswerte Möglichkeit, um die Sehenswürdigkeiten der Region ohne den üblichen Touristenansturm zu erleben.

Winter in der Toskana flickr (c) Conanil

Winter in der Toskana flickr (c) Conanil

Natürlich sind der Frühsommer, der Sommer selbst und der frühe Herbst wunderbar in der Toskana zu verleben. Die schönen Strände locken viele Reisende in eine Region, die zudem mit wunderschönen Landschaften aufwarten kann. Die Weinberge und die Pinienwälder eignen sich hervorragend zum Wandern in der Toskana, zudem üben die kulinarischen Köstlichkeiten eine unglaubliche Fasnzination auf die Urlauber aus.

Toskana im Winter

Allerdings ist die Toskana auch Winter ein lohnenswertes Reiseziel. Im Gegensatz zu Deutschland herrschen auch hier im Dezember und Januar Temperaturen um die 12 Grad Celsius. Diese werden bei Schnee und Eis in den heimatlichen Gefilden als sehr angenehm empfunden. Ein weiterer Vorteil neben den Temperaturen ist der Umstand, dass man die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Toskana ohne den großen Touristenansturm anschauen kann. Da wäre Florenz mit seinen Museen und Kirchen, der Schiefe Turm von Pisa oder das wunderschöne Siena. Da auch die Sonne die meiste Zeit über scheint, wird ein Bummel durch Stadt auch im Winter zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Auch in der kalten Jahreszeit hat man verschiedene Möglichkeiten einen schönen Familienurlaub im Winter in der Toskana zu verbringen. Einerseits lohnt sich die Buchung eines Hotels in Stadt und andererseits kann man sich auch ein Ferienhaus mieten, dass zu dieser Zeit besonders günstig sein dürfte. Selbst wunderbare Luxushäuser sind für einen angenehmen Preis im Winter zu haben.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply